Oleander torimaki

Themenfeld: Dr. Rosina Sonnenschmidt

BESCHREIBUNG:

Den japanischen Oleander zu prüfen, war eine der spannendsten Erfahrungen für alle beteiligten Therapeuten. Dr. Rosina Sonnenschmidt schildert, wie die Prüfung abgelaufen ist und welche Arznei sich dabei heraus kristallisierte. Oleander torimaki wurde 1946 als Blume von Hiroshima gekürt, weil sie die totale Verwüstung des Atombombenabwurfs überlebte und üppig blühte, als wäre nichts geschehen. Das wertete die Autorin als Zeichen einer unbändigen Überlebenskraft, die für unsere Zeitgeistkrankheiten durch technische Strahlenbelastung immer wichtiger wird.Den japanischen Oleander zu prüfen, war eine der spannendsten Erfahrungen für alle beteiligten Therapeuten. Dr. Rosina Sonnenschmidt schildert, wie die Prüfung abgelaufen ist und welche Arznei sich dabei heraus kristallisierte. Oleander torimaki wurde 1946 als Blume von Hiroshima gekürt, weil sie die totale Verwüstung des Atombombenabwurfs überlebte und üppig blühte, als wäre nichts geschehen. Das wertete die Autorin als Zeichen einer unbändigen Überlebenskraft, die für unsere Zeitgeistkrankheiten durch technische Strahlenbelastung immer wichtiger wird.

 

Verlag: INROSO Edition Elfenohr
Erscheinungsjahr: 2019